Tips, Tricks, Info

Hier finden Sie Informationen und Links zu Praxisthemen und Fragen

2,4GHz:

Stromversorgung

Betriebs-Sicherheit

Kreisel

Info

Die Änderungen in der ETSI 2015 Bestimmung sind für ACT Kunden zunächst nicht relevant. Änderungen wegen der neuen Bestimmungen (ETSI 2015) ergeben sich überhaupt erst für Kunden, die nach dem Abverkauf unseres Lagerbestandes (vermutlich erst 2016) ein neues Sendemodul kaufen. Dieses wird dann nach der neuen Norm senden. Die T-Empfänger bleiben auch dann noch die Selben. Kunden die bisher schon ein ACT Sendemodul haben, müssen für 2015 in keiner Weise aktiv werden oder irgend etwas ändern.

Das ist natürlich für ACT Kunden eine optimale Konstellation, bei anderen Systemen ist das nicht immer so komfortabel......

Was aber ab 2016 dann nach und nach komplett entfällt sind die S3D-Empfänger ohne Telemetrie. Diese dürfen wir dann nicht mehr in Verkehr bringen. Vorhandene  Empfänger ohne Telemetrie können aber jederzeit per update auf den S3D-Telemetrie-TL-Standard gebracht werden und verstehen dann das Universal-Modul S-16T. Damit sind ALLE von ACT bisher verkauften 2,4GHz Empfänger weiterhin benutzbar, kein Empfänger entfällt oder kann nicht mehr eingesetzt werden.

Unsere Richtung, technisch, ist eigentlich sehr gut zusammengefasst unter dem Begriff: reduced to the max. Wir wollen und werden keine Produkte anbieten, die dem Kunden eigentlich keinen Anwendungsvorteil bieten. Das Mitschwimmen im Mainstream ist nicht so unsere Sache.

Wie auch immer und vielleicht auch deshalb, über das Thema Übertragungssicherheit und sichere Stromversorgung haben sich für uns industrielle Anwendungen und neue Industrie-Kunden ergeben.  Da zählen nachweisbare Messergebnisse, inhaltlose Werbung und Produkte die niemamd braucht zählen da nicht. Da ist das S3D-System genau richtig. Und die Ergebnisse aus der Industrie kommen dann wieder unseren Modellbaukunden zu Gute.

Fragen und TIPS

Frage:
Stimmt es, dass 2,4GHz-Sendeantennen einem “Verschleiß” unterliegen ?

Antwort:
Das stimmt, je nach dem......... Werden die Antennen häufig geknickt, oder auch häufig an- und abgeschraubt, dann sind mechanische Schäden durchaus möglich. Daher muss die Knickstelle häufig kontrolliert werden. Meist kann man am innnen liegenden Antennenkabel Beschädigungen frühzeitig erkennen. Wer die Antennen nur dreht am Sender und nicht sändig an- oder abschraubt, hat kaum Probleme.

Kontrolle durch regelmäßigen Reichweitentest. 

Frage:
Welche Materialien schirmen die 2,4GHz-Antennen ab ?

Antwort:
Grundsätzlich wirken alle elektrisch leitenden Materialien als Abschirmung, z.B. Wasser, Kohlefaser, alle Metalle usw. Aber z.B. Edelstahl leitet praktisch nicht elektrisch und schirmt trotzdem ab. Für unbekannte Materialien gilt: Alles was in der Mikrowelle (vor allem schnell) warm wird, schirmt ab......

Frage:
Kann eine 2,4GHz Funkstrecke gestört werden ?

Antwort:
Ja, wie jede andere Funkstrecke auch...... Selbst das beste System kann immer gestört werden durch äußere Einflüsse. Das können Stör-Systeme sein, die ständig auf den selben Frequenzen im 2,4GHz-Band senden und dabei einen großen Teil des freien 2,4GHz Bandes belegen, z.B. Video-Sender. Es gibt auch örtlich bekannte Stellen wo offensichtlich Videosender von erlaubten Amateurfunkanlagen mit großer Leistung schon Probleme bereitet haben.

Gerade unsere X-Ufo Flieger benutzen häufig sehr starke Video-Sender, da ist dann für die Modellflieger Vorsicht geboten. Deshalb wird bei X-Ufos häufig noch mit 35 Mhz gesteuert, die Kamera überträgt dann auf 2,4 Ghz. Also - X-Ufo Flieger, die mit einer “langen”  35MHz Sendeantenne ausgeüstet sind, sind gefährlich........

Es gibt aber auch örtliche Stellen, wo eine latente Störung vorliegt, die nicht mit der Frequenz 2,4GHz stört, sondern einfach durch eine große Leistung an elektrischer Energie auf ganz anderen Frequenzbändern. Z.B. Richtfunkanlagen. Es ist bekannt, dass es hier schon zu totalen Signal-Auslöschungen von Fernsteuerempfängern kam.

WLan-Video-Kameras, z.B. Webcams an Skiliften, sind mögliche Störquellen. Also Hangflieger aufgepasst. Z. B. im Skigebiet “Sudelfeld”.

Aber genauso haben wir schon stationäre und bewegliche Ampeln gesehen, die mit 2,4 GHz und großer Leistung (stör)senden.

Haben haben Sie auch Fragen oder Tipps ?

Bitte einfach mailen, was für alle Modellbauer interessant ist wird hier veröffentlicht. info@acteurope.de