T3E-Lehrer-Schüler-System

Video auf YouTube

T3E, Lehrer-Schüler-System, 35/40 MHz und 2,4 GHz, fabrikats-übergreifend

bestellen

System-Adapter für kabellosen Lehrer/Schüler-Betrieb. Es können ALLE Empfänger, 35/40MHz und 2,4GHz- Empfänger aus allen Fabrikaten verwendet werden. Mit dem T3E wird so jeder vorhandene Empfänger zum kabellosen Lehrer-Schüler-System.

Das T3E-System wird einfach mit einem zum Schüler-Sender passenden Empfänger verbunden, bis zu 8 Kanäle können dann übertragen werden. Die Übertragung vom Schüler-Sender zum Lehrer-Sender erfolgt dadurch zunächst zum Schüler-Empfänger, dessen Ausgang geht zum T3E, dieses wandelt die Ausgangsignale des Empfängers in ein vom Lehrer-Sender verständliches Signal. Der Ausgang vom T3E wird dann per Adapter in die Lehrer-Buchse des Lehrer-Senders gesteckt. So geschieht die Steuerübertragung des Schülers zum Lehrer-Sender per Funk.

Unterschiedliche Kanalreihenfolgen der einzelnen Sendermarken sind durch Wahl der Steckreihenfolge kompensierbar (s.u.).

Schritt für Schritt
Adapterliste Anleitung
T3E-Adapter im shop

Beschreibung:
Der T3E-Adapter ermöglicht den Lehrer-Schüler-Betrieb ohne störendes oder einschränkendes Verbindungskabel zwischen zwei Sendern. Es können Sender unterschiedlicher Marken und unterschiedlicher Frequenzbänder benutzt werden. Der Lehrer-Sender kann das Modell mit 2,4GHz, 35- oder 40MHz steuern, der Schüler Sender kann über35MHz,  40MHz oder 2,4Ghz mit dem T3E-System verbunden sein.

Das komplette System besteht aus dem T3E, den T3E-Brückenkabeln und einem senderspezifsichen Adapter für den Lehrer-Sender. Als Empfangssystem für den Schülersender, also für die Funkstrecke, dient ein vorhandener Empfänger (vom Schüler), dieser wird am T3E-System angeschlossen. Es können alle Empfänger in 35MHz, 40 MHz und 2,4GHz angeschlossen werden, das Fabrikat spielt dabei keine Rolle. Es muss nur ein Empfänger sein, der den Schüler-Sender empfangen kann. Die mögliche Entfernung zwischen Lehrer-Sender und Schüler-Sender im Betrieb entspricht der Bodenreichweite des verwendeten Empfängers.

Es stehen alle Lehrer/Schüler-Funktionen des Lehrer-Senders zur Verfügung. Die Steuergeber-Anordnung der beiden Sender kann unterschiedlich sein. Die Verbindung des T3E-Systems zum jeweils verwendeten Lehrer-Sender übernimmt ein senderspezifischer T3E-Adapter.

Das T3E-System wird einfach mit einem vorhandenen Empfänger (oder dem Empfänger des Schülers) über die Servosteckbuchsen per Kabel verbunden. Zur Stromversorgung von T3E und Empfänger genügt eine Zelle Lipo. Ist das Senderfabrikat des Schülersenders nicht identisch mit dem des Lehrer-Senders,  kann die dann unterschiedliche Kanalreihenfolge mit den Kabeln entsprechend getauscht werden. Dabei ist alles einfach und übersichtlich, es muss keinerlei Programmierung vorgenommen werden, denn alles ist “sichtbar”, quasi “elektro-mechanisch”.

Grundsätzliche Voraussetzungen:

  • Der Lehrer-Sender muß vom Hersteller für Lehrer-Schüler-Betrieb ausgerüstet sein und/oder grundsätzlich diese Funktion zur Verfügung stellen können. Steht diese Funktion nicht tur Verfügung, kann das T3E nicht verwendet werden.
  • Im Trainermodell muss immer ein Empfänger eingebaut sein mit dem Frequenzband und/oder Quarzkanal des Lehrer-Senders (wie bei kabelgestützten System auch).
  • Der Empfänger am T3E System muss immer auf dem selben Frequenzband arbeiten wie der Schüler-Sender.
  • Der Lehrer-Sender muss mit einem sog. Lehrer-Schüler-System ausgerüstet sein mit Umschalter zwischen Lehrer- und Schüler-Betrieb und mit einer entsprechenden Buchse (Standard-Lehrer/Schüler Buchse des Lehrer-Senders), so dass auch normaler Lehrer-Schüler-Betrieb mit Kabel möglich wäre.
  • Der Schüler-Sender benötigt kein L/S System und keine L/S Buchse.
  • Der Schüler-Sender darf nicht auf Lehrer-Schüler-Betrieb programmiert werden (wenn Programm vorhanden)
  • Es wird das zum Lehrer-Sender passende T3E-Adapterkabel benötigt.

Damit  ist ein marken-unabhängiger Lehrer-Schüler-Betrieb ohne störendes Kabel möglich. Das T3E-System ist universell einsetzbar und ermöglicht den für die Nachwuchsarbeit so wichtigen Lehrer-Schüler-Betrieb ohne Zusatzkosten für Lehrer-Schüler-Einrichtungen im Schülersender bzw. für den (armen) Flugschüler. Die technischen Unterschiede und damit verbundene Probleme zwischen den einzelnen Fabrikaten entfallen genauso wie Steuergeber-Anordnungsprobleme.

Lieferumfang T3E-Adapter:

  • 1 x T3E-Adapter
  • 4 x Kabelbrücke

Für folgende Sender stehen kompatible T3E-Adapter zur Verfügung: Preis jeweils Euro 15.-
Siehe Adapterliste   Adapterliste

Zum Betrieb wird meist ein zusätzlicher Akku für das T3S-System benötigt, es genügt eine Zelle Lipo 3,7Volt. Shop

Bei den Sendern MPX-3030, 4000 und Royal Evo, bei Futaba FC-28, FX-18 und 9ZAP ist das Lehrer-Schüler-System schon hardwaremäßig eingebaut.
Bei Futaba-Sendern FC-16/FC-18 wird ein Lehrer-Schüler-Ausbausatz je nach Version (V1-V3) benötigt.

Bei Graupner MC-20, MC 22 und MC-24 wird der jeweilige Schnittstellenverteiler (MC20-MC24) und die Lehrer-Buchse 3290.2 oder 3290.3 zusätzlich benötigt.  Senderzusatzgeräte bitte im Fachhandel besorgen. Alle MX-Sender können Lehrer-Betrieb mit Ausnahme von MX-12.

Testmöglichkeit T3E-System
Oft ist die Frage ob ein Signal aus dem T3E am Ausgang ansteht, dazu dieser Test. Sind T3E und Schüler-Empfänger gesteckt, dann den Schüler-Sender einschalten, dann das T3E mit Empfänger einschalten. Nun kann am Signalausgang des T3E ein Analog-Servo angeschlossen werden, dieses muß „brummen“…… Werden Knüppelausschläge gesteuert am Schüler-Sender, dann muss sich das Brummen verändern. Ist das der Fall, ist das T3E in Ordnung und liefert ein Signal. Meldet der Sender trotzdem „fehlendes Signal“, kann ein Fehler nur noch am Adapter oder am Lehrer-Schüler-System im Sender liegen.

Beispiele

T3E mit 4-Kanal-Empfänger 2,4GHz
Es können 4 Kanäle vom Schüler übernommen werden

Alle “alten” ACT-Empfänger und alle 2,4GHz-Empfänger können angeschlossen werden.

Alle “alten” Empfänger und alle Empfängerfabrikate können angeschlossen werden.

T3E mit 8-Kanal-Empfänger 2,4GHz
an MC-24. Es reicht 1ne Zelle Lipo zur Stromversorgung.

T3E mit 8-Kanal-Empfänger 2,4GHz
an FX-40. Es reicht 1ne Zelle Lipo zur Stromversorgung.

T3E als Simulator-Adapter

Mit dem T3E-Adapter können ALLE RC-Empfänger, 35/40MHz und 2,4GHz- Empfänger aus allen Fabrikaten verwendet werden um den Simulator “kabellos” am PC anzusteuern.

Das T3E-System wird einfach mit einem Empfänger verbunden, bis zu 8 Kanäle können dann übertragen werden.

Ein T3E-Simulator-Adapter verbindet das System dann mit dem jeweiligen Simulator-Dongle.

Kanäle vertauschen/Anpassung der Sendermarken

T3E mit 8-Kanal-Empfänger 2,4GHz
untergebracht im Senderpult

Lehrer-Schüler-System für Graupnersender MC-18-24, MX22/24, passend für T3E
shop

T3E als Seriensignal-Geber im X-Ufo

Mit dem T3E-Adapter können ALLE RC-Empfänger, 35/40MHz und 2,4GHz- Empfänger aus allen Fabrikaten in Quadrokopter Anwendungen eingesetzt werden. Der Adapter liefert das notwendige PPM-Summensignal für die Mikroprozessor-Steuerung.

Funktion/Kanäle

Querruder

Höhenruder

Seitenruder

Gas

Querruder 2

MPX

1

2

3

4

7

JR/Graupner

2

3

4

1

5

Futaba

1

2

4

3

5  / 7

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

Futaba

MPX

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

1

2

2

3

3

4

3

5

5

6

6

7

7

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

MPX

Futaba

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

1

2

2

3

4

4

3

5

7

6

6

7

5

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

Graupner

Futaba

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

3

2

1

3

2

4

4

5

7

6

6

7

5

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

Graupner

MPX

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

4

2

1

3

2

4

3

5

7

6

6

7

5

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

Futaba

Graupner

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

2

2

3

3

1

4

4

5

7

6

6

7

5

Schüler-Sender

Lehrer-Sender

MPX

Graupner

Empfänger-Ausgang

T3E Steckbuchsen

1

2

2

3

3

4

4

1

5

5

6

6

7

5

Adapterliste

Sender

Typ

Buchse

Best.Nr.

Futaba F-Serie

 

 

 

 

FC-16*

DIN rund 5sym

52 4070

 

FC-18*

DIN rund 5sym

52 4070

 

FC-18V3*

DIN rund 5sym

52 4070

 

FC-28V3

DIN rund 5sym

52 4070

Futaba FX Buchse

FX-40

FX Buchse 6pol

52 4077

 

FX-30

FX Buchse 6pol

52 4077

 

T12/T10

FX Buchse 6pol

52 4077

 

TM 14

FX Buchse 6pol

52 4077

 

T-10

FX Buchse 6pol

52 4077

 

T-8

FX Buchse 6pol

52 4077

Futaba FX Serie

FX-14*

Klinke 2,5mm

Anforderung

 

FX-18*

Klinke 3,5 mono

52 4074

Futaba DIN

9ZAP

DIN 5

Anforderung

 

PCM 1024

DIN 5

Anforderung

Graupner-Sender

 

 

 

Graupner Lichtleiter-Buchse

MC-20

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-19/MC-19S

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-22

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-22S

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-24

Klinke 3,5stereo

52 4073

(FM 214/FM 314)

MC-12/MC-12*

Klinke 3,5stereo

52 4073

(MC-14/MC-15)

MC-16

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-16/20

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MX-22

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MX-24S

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MX-12*

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MX-16S/MC-16IFS

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MX16 hoTT

Klinke 3,5stereo

52 4073

 

MC-32 hott

Klinke 3,5mono

524090

 

MC-20 hott

Klinke 3,5mono

524090

Spektrum, z.T. JR kompatibel, je nach Serie

DX-7

Klinke 3,5stereo

524073

 

DX-8

Klinke 3,5 mono

524090

 

DX-10

Klinke 3,5mono

524090

 

DX-6

Klinke 3,5mono

524090

MPX

MC 3030

DIN 5

52 4072

 

MC-4000

DIN 5

52 4072

 

MC 20230/2010

DIN 5

52 4072

 

Royal Evo

DIN 5

52 4072

 

Royal MC

DIN 5

52 4072

 

Profi 2000

DIN 5

52 4072

 

Cockpit SX

DIN 5

52 4072

 

Cockpit MM*

DIN 5

52 4072

 

Pico*

DIN 5

52 4072

Hitec

 

 

Anforderung

Sanwa

 

 

Anforderung

Walkera

 

 

Anforderung

Tabelle zeigt Info soweit möglich. Fernöstliche Hersteller wechseln leider öfters interne Technik oder halten sich nicht an Stecksystem-Standards.

Schritt für Schritt: Was brauche ich für T3E-Betrieb ?

Bitte zuerst überlegen:

  • Kann der Lehrer-Sender überhaupt Lehrer-Schüler-Betrieb als LEHRER ?
  • Ist eine Eingangsbuchse für den L/S-Betrieb vorhanden ?
  • Ist ein Umschalter/Taster für die Umschaltung von Lehrer auf Schüler-Sender vorhanden ?

Viele Sender sind zwar für den Lehrer-Betrieb vorgesehen, müssen dazu aber noch ausgebaut werden. Die Ausbauteile gibt es dann beim Hersteller des Senders bzw. beim Fachhändler.

Achtung: Eine Buchse am Lehrer-Sender, z.B. für den Simulatorbetrieb, reicht nicht. Da kommen Signale heraus (Signal-Ausgang) und gehen in den PC. Was für L/S Betrieb benötigt wird ist eine Lehrer-Buchse, das ist ein Signal-Eingang.

Funktioniert der L/S-Betrieb bereits über das normalerweise vorgesehene L/S-Kabel?

Das wäre eine gute Vorbereitung für den Betrieb mit dem T3E, denn selbst wenn der Sender komplett vorbereitet ist, muß dieser ja noch programmiert werden im dafür vorgesehenen Lehrer/Schüler-Programm des Lehrer-Senders. Bei manchen Sendern ist das schon eine relativ komplexe Aufgabe, die gelöst sein muß. Wenn das schon mit dem Kabel nicht geht, kann es nachher auch nicht mit dem T3E funktionieren.

Ist alles vorhanden, und eingestellt am Lehrer-Sender, dann müssen die nächsten Fragen beantwortet werden.

  • Lässt sich das vorgesehene Schulungs-Modell mit dem Lehrer-Sender steuern?
  • Laufen alle Funktionen sinnrichtig?
  • Das Modell ist bereits eingeflogen?

Ist alles mit ja beantwortet, dann folgen Vorbereitungen auf der Schüler-Seite.

Schülerseite:
Zum Betrieb am T3E wird auf der Schülerseite der Schüler-Sender und der dazugehörige Empfänger benötigt.

  • Der Schülersender sendet aktiv, der Schüler-Empfänger empfängt dessen Signale und steuert eventuell angeschlossene Servos (Test) ?
  • Servos am Schüler-Empfänger lassen sich sinnrichtig zum Steuerknüppel steuern?

Sind alle diese Fragen mit ja beantwortet, können die zum Test am Schüler-Empfänger angeschlossenenen Servos entfernt werden,  dann erfolgt der Anschluß des Schüler-Empfängers am T3E. Dazu werden die beigelegten Patchkabel verwendet.

Sollen die Kanäle 1-4 des Schülersenders übertragen werden, dann müssen die Ausgänge 1-4 des Schüler-Empfängers am T3A auf den zugehörigen Ausgängen des T3E angesteckt werden.

Dabei darauf achten, dass kein Kabel versetzt im T3E eingesteckt ist -> Kurzschlussgefahr.

T3E und Schüler-Empfänger einschalten, Funktion dadurch testen, in dem ein Servo an den übrigen Ausgängen des Schüler-Empfängers angesteckt und vom Schüler-Sender betätigt wird. Das Servo muss sich steuern lassen.

Ist kein Kanal mehr frei am Schüler-Empfänger, dann kann auch einer der 4 Stecker vom Schüler-Empfänger abgezogen und dort vorübergehend das „Testservo“ angesteckt werden.

Funktioniert das, kann in diesem Zustand das T3E getestet werden:

Dazu wird ein Analog arbeitendes Servo (älterer Bauart) am Ausgang des T3E angesteckt, das Servo sollte „brummen“. Ist dies der Fall, arbeitet die Schüler-Seite mit dem T3E.

Nun kann der T3E Adapter am T3E-Ausgang angesteckt werden, die andere Seite an der Lehrer-Buchse des Lehrer-Senders.

Einschalten:
T3E-Adapter am Lehrer-Sender anstecken (beides im ausgeschalteten Zustand).

Nun zuerst T3E mit Schüler-Empfänger einschalten, indem der Zusatzakku am T3E oder am Empfänger angeschlossen wird. Dann den Lehrer-Sender einschalten und L/S Betrieb im Lehrer-Sender aktivieren.

Jetzt müsste alles funktionieren. Steht der L/S-Schalter am Lehrer-Sender auf Lehrer, dann kann der Lehrer-Sender das Modell steuern, Steht der L/S-Schalter am Lehrer-Sender auf „Schüler“, dann kann der Schüler die 4 ersten Funktionen/Kanäle des Modells steuern.

Nun muß noch die sinnrichtige Steuerfolge (Mode1-4/Knüppelanordnung) also die Verteilung der 4 Funktionen auf die Knüppel am Schülersender entsprechend den Gewohnheiten des Schülers eingestellt werden. Dies erfolgt durch entsprechendes Anstecken der 4 Kanal-Kabel am T3E, wie in der Tabelle der Anleitung beschrieben .

Laufen Steuerfunktionen des Modells im Schülerbetrieb verkehrt herum, müssen diese im Schülersender umgepolt werden.