S3D-10 TXT Telemetrie

Telemetrie, DSL-System, Digital-Diversity, Sensoreingang, programmierbar, Hochstromanschluss

S3D-10TXT-Empfänger
(ersetzt S3D-10T SFR)

bestellen

12-Kanal-Empfänger
Software/Programmiergeräte

Technische Daten

  • S3D-2,4Ghz Dual-Empfänger
  • 2x2,4Ghz-Transceiver System
  • 10 Servo-Kanäle/Ausgänge/3Steckblöcke
  • AUX-Ausgang
  • Digital-Diversity-System
  • Sensoreingang für M-Bus-Sensoren
  • DSL-Anschluß für Diversity und DSL-Funktionen
  • Hochstromanschluß DSQ
  • Hold oder Fail-Safe wählbar
  • Reichweite >3km
  • Mit Supressor-Diode - schützt 100% vor Servorückwirkungen
  • Großer Sieb-Elko eingebaut
  • Watchdog, kontrollierter Neuanlauf
  • Extern-Bindingkabel mit LED
  • Schraub-Antennen Rev SMA , Zuleitung 20cm, Länge 3cm
  • Stromaufnahme ca. 60-100mA
  • Betriebsspannung 4-9V
  • Gewicht ca. 45g
  • Abmessungen nur ca. 64x54x23mm
  • Superstabiles Gehäuse mit Schock-Proof-System
  • Programmierbar, alle Vorteile des DSL-Systems nutzbar

Funktionen

  • 10-Kanal Dual-FHSS-Empfänger
  • 2 Komplettsysteme 2,4GHz im Digital-Diversity-Betrieb, eingebaut in einem Empfängergehäuse
  • Quadro Diversity bei Kopplung von 2 x S3D-10T oder mit S3D-8T-Empfängern, damit nochmals erhebliche Empfangsverbesserungen (S3D-10 oder S3D-8 ohne Telemetrie können nicht für Quadro-Diversity gekoppelt werden).
  • S3D-DSL-Empfänger (S3D-10/S3D-8) können als Kanalerweiterungen (wie der Kanalexpander EXP-8) gekoppelt werden. Empfangsverbesserungen entstehen dabei nicht. Bis zu 50 Servoausgänge darstellbar.
  • Eingebaute Datenschnittstelle DSL
  • Kanalerweiterung/Kaskadierung der Servoausgänge, Addition der direkt zur Verfügung stehenden Servoausgänge durch Verwendung von "DSL" Anschluss.
  • Übernahme bisheriger Einstellungen im S3D-10- oder S3D-8 Empfänger möglich.
  • Hochstrom-Anschluß Typ DSQ, 15A Dauer, 50A kurz stehen direkt an der Servobuchse   zur Verfügung für maximale Servopower, auch bei Digital-Servos (Versorgung über Servobuchsen zusätzlich möglich)
  • Fail Safe und Hold Funktion einfachst zu programmieren ohne Zusatzgeräte
  • 4 freie Mischer für jeden der Servokanäle mit je 3 Eingangskriterien und Schaltzuständen programmierbar, damit sind Laufrichtung, Servowege, Mittelstellung, Servo-Delay, Fail Safe und viele bisher völlig ungeahnte Funktionen für alle Servos einstellbar *
  • Freie Kanalzuordnung aller Servoausgänge programmierbar *
  • Servoweg-Verlängerung für mehr abrufbare Kraft an den Servos programmierbar*
  • Interner Speicher (Logger) zur Aufzeichnung und Ausgabe von Sensordaten, einstellbare Samplingrate
  • Die Programmierung kann mit Palm, Smart Phone, oder Laptop/PC mit Interface (USB, seriell, Blue Tooth oder Irda) erfolgen.
  • Der Rückstreckenkanal bietet genügend Datenrate auch für hochwertige Varios
  • Das Sensor-System benutzt datentechnisch das M-Bus-System von MPX. Damit stehen unseren Kunden eine große Anzahl kompatibler Sensoren zur Verfügung, auch von SM.
  • Antennentechnisch optimiert werden beide Empfängerantennen und auch beide Sendeantennen benutzt, um die Hin- und Rückstrecke sinnvoll und sicher zu gestalten. Daten kommen auch dann noch am Sender an, wenn von oben nach unten mit wenig Leistung gesendet wird und wenn viele Piloten nebeneinander stehen.
  • Anschluss von Blue Tooth-Interface möglich. 
  • Reichweite von oben nach unten gleich wie von unten nach oben (mehr als 3km)
  • Alle Servoausgänge bleiben erhalten 
  • Neue Logger-Funktionen
  • Die Empfänger arbeiten mit zusätzlichen LNA-Verstärkern für erhöhte Reichweite und Übersteuerungsfestigkeit, nochmals gesteigerte Sicherheitsreserven im Telemetriebetrieb.
  • Die verwendeten Endstufen im Empfänger benötigen sehr wenig Strom (Lange Betriebszeit)
  • update fähig
  • Neue Software aus hochsensiblen Industrieanwendungen (SFR)
    Ständige Weiterentwicklungen vor allem für unsere
    Industriekunden haben uns geholfen, unser schon bisher unerreichtes Sicherheitskonzept in der Software für 2,4 GHz Empfänger weiter zu verbessern.

    Im Ergebnis konnten wir die Recoveryzeit nochmal erheblich verkürzen und so den Rauchabstand und damit die Sicherheit in Grenzbereichen weiter verbessern.

    Zudem ergeben sich dadurch weitere Verbesserungen in der Zusammenarbeit von 2-Telemetrie SFR-Empfängern im DSL Verbund mit 4 aktiven Empfangs-Systemen.
  • 8 + 10-Kanal-Telemetrie-SFR-Empfänger, ausgebaut für Telemetrie mit Sensoranschluss.
  • Hochstrom-DSQ-Anschluss, Leiterbahnen für Servostrom 50A.
  • Diversity-DSL zur Einstellung von Servowegen usw., Kopplung von 2 DSL-S3D-T-Empfängern möglich.
  • Lieferung immer mit Extern-Binding-Kabel mit LED
  • Bisherige S3D-10T können nach Absprache gegen € 10.- + Porto per update auf den SFR Stand gebracht werden.

DSQ-Hochstrom-Stecksystem
Das DSQ-Stecksystem für die Stromversorgung des Empfängers ist in der Lage, die Steckerleiste und damit die Servos mit erheblich höherem Strom (15A Dauer, 50A kurz) zu versorgen. Dies erfolgt durch hohen Kabelquerschnitt bei sehr niedrigem Übergangswiderstand an der Spezial-Steckverbindung. Somit können endlich auch viele und kräftige Servos am Empfänger angeschlossen werden bei optimaler Leistungsentfaltung ohne Begrenzung durch den geringen, möglichen Strom über normale Steckverbindungen.

Das gilt vor allem für besonders kräftige und alle modernen Digitalservos. Mit dem bisher verwendeten Servosteckersystem vom Akku über den Schalter zum Empfänger war dies nicht möglich, vor allem wenn mehrere starke Servos gleichzeitig an einem Empfänger angsteckt waren. Der Spezialstecker hat trotz geringer Baugröße eine zusätzliche Verriegelung, sodaß  ein versehentliches Abrutschen vom Kontakt während des Betriebs unter Vibrationen oder mechanischen Spannungen nicht möglich ist.

Mehr Infos zu Auswirkungen und Vorteilen hier

Programmier-Software Download/Anbindung PC

Extern-Binding-Kabel mit LED-Anzeige im Lieferumfang

Damit kann er Binding-Vorgang an allen S3D-10 Empfängern von aussen bedient werden, wenn der Empfänger tief im Modell eingebaut ist. Ausserdem wird der Betriebszustand über eine LED angezeigt

Programmmier-Möglichkeiten
Alle S3D-T-Empfänger, z.B. der S3D-10T, sind ohne zusätzliche Programmierung wie jeder “normale” Empfänger sofort einsetzbar, die Kanalreihenfolge enpricht dann immer derjenigen die vom Sender kommt. Zusätzlich bieten S3D-T-DSL-Empfänger die Vorteile des DSL-Programmiersystems. Um diese anwenden zu können ist lediglich ein Interface zum Anschluss an PC/Laptop oder Irda Interface für Palm, kabellos notwendig, Info hier.

Die Empfänger müssen nicht programmiert werden, die Standard Funktionen sind immer vorhanden. Programmieren ist lediglich eine zusätzliche Möglichkeit.

Beispiele für Funktionen im S3D-10T, die per Programmierung möglich sind

Servo-Limitter

Servo-Display

Beispiel für Gleichlauf-Einstellung von Servos

Hier werden 10 Lipo-Servo für ein Großmodell (Seitenruder) in einer “Servo-Galere” mechanisch gekoppelt. Das ergibt eine Stellkraft von 320kp. Einstellzeit ca. 10min. Die Servos sind in jeder Stellung ohne gegenseitige Einwirkung.

Diese Einstellmöglichkeit gibt es nur bei DSL-Empfängern, denn jeder Servoausgang kann auf einen einzigen Geber vom Sender (hier Seitenruderknüppel) programmiert werden und die Stromversorgung ist ausreichend dimensioniert

Ein Teil unserer Erprobungsträger:

Nimbus 4M
Spannweite 7,12m
Gewicht 16,5Kg
6-Klappenflügel + Störklappen, Höhenruder, Seitenruder
Einziehfahrwerk, Radbremse, Schleppkupplung, Vario
Selbst gebautes Klapptriebwerk
14 Servos, 12 Steuerfunktionen
Telemetrie für Klapptriebwerkspositionen
Doppelstromversorgung:
Safety-Power-Switch AW 30 DSQ
2xLipo Akku 2000mAh
Servos 7,5V

Fliegen bis an die Sichtgrenze bei 7m Spannweite und vielen Kabeln ohne Probleme.

 

Extra 330

  • Spannweite 2,70
  • Motor ZDZ 100

Dragon
Spannweite 2,2m
Länge 2,34m
Gewicht 15kg
Turbine P120