Programmiergeräte

Bedienung der ACT-Geräte per Kabel

Serielles Interface (Best.Nr. 52 4050)
Damit können alle DSL-Empfänger am PC oder Palm programmiert werden über Kabelverbindung (nur für seriellem Anschluss). Bei Betrieb am Palm wird ein Nullmodemkabel oder Nullmodem-Adapter benötigt. Außerdem zur Verwendung mit bisherigen SmartScan-Empfängern (mit zusätzlichem Adapter 54 5002)

Nur noch Einzelstücke lieferbar, wird ersetzt durch USB-Interface

USB-Interface (Best.Nr. 52 4055)
Damit können alle DSL-Empfänger (Servoeinstellungen) und die Telemetrie-Einstellungen von Sensoren und Empfängern am PC programmiert werden mit dem USB-Anschluss. Es wird zusätzlich ein DSL-Kabel (wenn nicht schon vom Empfänger vorhanden) und ein handelsübliches Mini-USB-Kabel (meist vorhanden von Kamera, Handy usw.) und das DSL-Kabel benötigt.
Treiber
hierAnleitung  

Verbindung zum PC für S3D-DSL- und S3D-T- und TL-DSL-Empfänger mit der DSL-Buchse. Es wird das Programm POSE benutzt.

Verbindung am PC für Telemetrie-Empfänger, es wird das PC-Programm benutzt (s.u.).

Mit dem USB-Interface und POSE können max. 12 Servokanäle programmiert werden, Telemetrie-Daten können keine programmiert bzw. ausgelesen werden. Palm-Programm mit POSE TWNLNK-XF.prc für POSE zum Programmieren und Auslesen von S3D-Empfängern 2,4GHz.

PC-Programm POSE (Palmemulator auf dem PC)  POSE     POSE arbeitet problemlos mit Windows 98/2000, mit XP etwas “holperig”, ab Windows 7 oder höher arbeitet POSE nicht.            

Bedien- und Anzeigegerät UPD

Das UPD kann alle Sensorwerte anzeigen, die auch mit dem BT-Interface angezeigt bedient oder verbunden werden können.

Der Unterschied liegt vor allem in der Verbindung der Geräte über Kabel an  der DSL-Schnittstelle.

Das Display ist klar und deutlich und nur etwas kleiner als die eines Smart Phones oder Laptops, funktional gibt es im Vergleich Einschränkungen. Z.B. kann das UPD keine Modelldaten o-ä. speichern.

Das UPD ist ideal für alle, die keinen Computer oder Smart Phone besitzen oder einsetzen wollen.

 

PC-Programm für Telemetrie-Empfänger ACT-PC-Link

Für Programmierung und Anzeige von:

  • Empfängerprogrammierung Voll-Telemetrie-Empfänger (Telemetrie plus)
  • ACT-Zubehör

Programmieren von 2,4GHz-Empfängern und Telemetrie, kabellos

Bluetooth-Interface
Das Blue Tooth Interface (BT) ist unsere “Schaltzentrale für kabellose Programmierung. Es ermöglicht die Kommunikation über Funk mit den S3D-Empfängern, dem Sendemodul, dem Sender selber, dem Datenlogger, und natürlich den Smart Phones. Es hat ein Reichweite von bis zu 100m und ermöglicht die Programmierung am Modell ohne ständigen, direkten Sichtkontakt mit dem Interface.

Natürlich hat jedes BT-Interface eine eigene Adresse, damit andere “Kollegen” die eigene Verbindung nicht stören können. Es kann direkt mit einem Laptop oder PC kommunizieren, wenn diese mit einer Blue Tooth Schnittstelle ausgerüstet sind. Für PCs ohne BT gibt es ganz preiswerte BT USBs im Computerfachhandel. Zum Betrieb wird ein DSLplus-Kabel benötigt. Es gibt daher zwei Modul-Versionen, mit oder ohne DSLplus-Kabel (für Kunden die schon ein DSL-Kabel besitzen. DSL-Kabel mit 3 Litzen sind nicht geeignet. shop

Das Modul hat nicht die DSL-Diversity-Verbindungs-Funktion (wie das Irda Interface) und soll nicht im Modell mitgemommen werden. Ideal ist die Anwendung des BT-Moduls mit Android Smart Phones (s.u.)

Für den “Feldeinsatz” auf dem Flugplatz ist ein Smartphone mit Android Betriebssystem gedacht. Wer kein Smart Phone möchte kann natürlich gebau so ein Android Tablet PC verwenden. Auch hier ist Blue Tooth die ideale Verbindung. Smart Phones und Tablets haben große Displays und lassen sich hervorragend nutzen zum  Daten anzeigen und zum Programmieren. (s.u.).

Egal wann und wo programmiert wird, die Blue tooth Verbindung ist immer die beste Lösung.

Zum Betrieb mit einem Android smart phone wird eine App benötigt.  Die “App” steht zum Download bereit, damit werden die S3D-DSL-Empfänger programmiert. Preis € 15,00. Einfach im “Google Play Market” nach ACT-S3D suchen. 

Das Blue Tooth System

Blue Tooth Smart Phone

Alternative Quelle für die App, wenn kein Google Konto vorhanden:

http://android.pdassi.de/124557/ACT _S3D_RX.html

Einfacher funktioniert aber immer die Abwicklung über Google Play.

Smart Phones mit Blue Tooth Schnittstelle sind nicht nur ideale Begleiter für den Alltag, sie ermöglichen uns auch die Programmierung unserer Produkte, kabellos, also auch auf dem Flugfeld. Ein großes Display sorgt für einfache Bedienung und Darstellung.

Wir setzen dazu im Moment Android-Smart Phones (Google) ein. Diese bieten die beste Leistung zum besten Preis, z.B. ist Google Maps und eine Navigation schon kostenlos integriert. Androids setzen sich im Moment flächendeckend durch, Geräte gibt es ohne schon ab € 100.- und mit Telefon-Vertrag (ja richtig, telefonieren kann es auch) ab € 1.- . IIm sog. Market gibt es tausende Apps zum download, viele kostenlos.

Wenn Sie sich ein solches Smart Phone zulegen wollen, achten Sie darauf, es muss das Android Betriebssystem haben mit Version 2,0 oder höher.

Android Smart Phones haben immer ein großes Display und sorgen für einfache Bedienung und Darstellung. Eine gute Übersicht erhalten Sie hier http://www.androidhandys.com/

Ein gutes Android Smart Phone zum Einstieg:
http://www.androidhandys.com/2010/04/billig-smartphone-mit-android-2-1-vodafone-845/#more-1654
Die ACT-Anwenderprogramme finden Sie dann im Google Appstore, genannt “Google Play. Dort werden diese heruntergeladen und damit direkt auf das Smart Phone installiert, ohne weitere Tätigkeiten.

Positiv-Liste für geeignete Android-Smartphones

Dazu ist dann ein e-mail-Konto bei Google und eine Internetverbindung erforderlich.

Die “App” steht zum Download bereit, damit werden die S3D-DSL-Empfänger programmiert oder telemetrie-Daten aus dem Sendemodul angezeigt. Einfach im Market unter “Anwendungen” nach ACT S3D-RX suchen, es steht auch eine kostenlose Versuchsversion zur Verfügung.

Google Play Market

Tips für die Anwendung mit Smartphones
Anleitung Bedienprogramm/App

Andere handys/smart phones/I-phones

Es geht derzeit nur mit Android Smart phones, nicht mit irgend welchen Handys mit blue tooth, nicht mit Nokia usw. , und nicht mit iPhones.......

Der Grund ist einfach, Android Smart phones sind die billigsten Bediengeräte (derzeit ab ca. € 65.- ohne Vertrag/September 2011) die es gibt, und weit verbreitet.  Dass das dann auch noch telefonieren kann, ist hier zweitrangig. Für unseren Zweck ist das ein absolut intelligentes Bediengeät mit Touch Screen, das eben auch noch viele andere Funktionen zusätzlich bietet. Man kann durchaus ein Android smart phone auch ohne Telefonkarte kaufen und ohne zu telefonieren die meisten anderen Funktionen nutzen. Unser Angebot auf andere Betriebsysteme oder handys zu erweitern würde die ganze Geschichte nur verteuern, und das will sicher niemand.

Speziell für iPhone ist es durch die Politik von Apple praktisch unmöglich Apps anzubieten, welche die iPhone Blue tooth Schnittstelle benutzen müssen. Diese ist nicht kompatibel mit anderen Systemen und damit nicht nutzbar. Da haben iPhone Nutzer einen echten Nachteil. Aber auch iPhone Nutzer bekommen mit einem Android ein super Bediengerät. Telefonieren kann man ja dann immer noch mit dem iPhone. Aber, wir haben für die Zukunft auch hier eine Lösung, es dauert eben noch ein bisschen.......

Geeignete Android Smartphones finden Sie in unserer Positiv-Liste

Tablett PCs, die Alternative
Auch hier gilt, es muß das Android Betriebssystem sein und das Tablett muß eine
Blue Tooth Schnittstelle haben. Allerdings gibt es mit Tabletts offenbar mehr Probleme als mit Smartphones. Wir verwnden das Samsung P1000, dieses funktioniert hervorrragend.

 

Beispiel Android-Bedienung