Fuel Watch

Fuel Watch Komplettset

Fuel Watch

Fuel Watch per Telemetrie

Jet-Fliegen ist nicht gerade billig, da werden oft Gegenwerte eines Kleinwagens durch die Luft bewegt. Von daher ist klar, jede Möglichkeit, die Sicherheit im Betrieb zu erhöhen, ist gut investiertes Geld.

Die sicherste Funkverbindug haben wir mit dem S3D-System, mit der darin implementierten Telemetrie können nun die wichtigsten Infos und Daten aus dem Modell zum Piloten übertragen werden.

Die wichtigste Informationen, neben den ganzen Akkuspannungen und Stromverbrauchen ist:

  • Läuft die Turbine oder steht die Turbine ?
  • Wieviel Sprit habe ich noch zur Verfügung ?

Nach einem Jahr fliegen mit ECU-Überwachung per Telemetrie ist für uns klar, die Tankanzeige und der Verbrauch über die Pumpendaten der ECU auszuwerten und anzuzeigen, ist nicht anwendbar.

Die Fehlmessungen (Schlupf) erreichen bis zu 30% des Tankinhalts, das ist gerade bei einem Notfall ganz schlecht . Dadurch kann es im Notfall passieren, dass man meint der Tank ist leer, obwohl man noch hätte ein oder zwei Notanflüge versuchen können.  Oder die Turbine stellt ab weil man glaubt, man hat noch genügend Sprit.

Kommt noch dazu, dass nicht jede ECU mit dem M-Bus-Telemetrie-Standard arbeitet.

Das Fuel Watch System , Konstrukteur Markus Lützenburger, löst diese Probleme. Kern des Systems ist ein hochgenauer Durchflussmengen-Sensor, der in jauch in diesem Modell-Umfeld genau misst, auch bei starken Beschleunigungen. Man erhält dadurch:

  • 100% stimmende Tankinhaltsanzeige
  • Engine Stopp Warnung
  • Alles ECU-Typ unabhängig....
  • Anzeige über ACT-App, kabellos
  • Einfache Einstellung und Kalibrierung über ACT-UPD-FW

Damit ist der Pilot immer auf der sicheren Seite, hat genaue Informationen, man kann im ganzen System Jet auch die Tanks u.U. kleiner auslegen und dadurch Gewicht sparen. Stoppt die Turbine weiß das der Pilot sofort und kann Notmaßnahmen früher einleiten.

In Verbindung mit der App und unserem Airspeed Speed-Sensor kann eine Stall-Warnung für den Landeanflug eingerichtet werden, Unterschreitungen der minimalen Flug-Geschwindigkeit werden dann dem Piloten angezeigt, oder akustisch oder per Sprachausgabe gemeldet.

Alles in allem, ein Riesen-Schritt hin zu

Mehr Sicherheit !

Zur Einstellung der Sensoradressen und zur Kalibrierung wird das Fuewl-Watch Terminal, ein FuelWatch-Kabel und ein Dual-Kabel  benötigt. Das Fuel-Watch Terminal wird nur einmal benötigt, egal wie viele Fuel-Watch betrieben werden.

Daher gibt es zwei Sets, je nach Bedarf des Kunden.

Fuel-Watch im shop