Blue Tooth
Multi-Bluetooth Interface Einrichten Smartphone
Positiv-Liste Android

Blue Tooth Modul

bestellen

Das Blue Tooth Interface (BT) ist unsere “Schaltzentrale” für kabellose Verbindung/Programmierung aller ACT-Geräte, die zentrale Schnittstelle für alle Verbindungen zwischen einem ACT-Gerät und einem PC, Laptop oder Smartphone. Es ermöglicht die kabellose Kommunikation über Funk mit den S3D-Empfängern, dem Sendemodul, dem ACT-Sender selber, dem Datenlogger, und natürlich den Smart Phones.

Es hat ein Reichweite von bis zu 50m und ermöglicht die Programmierung am Modell ohne ständigen, direkten Sichtkontakt mit dem Interface. Natürlich hat jedes BT-Interface eine eigene Adresse, damit kein “Kollege” an anderen Modellen programmieren kann.

Das Blue tooth Interface kann direkt mit einem Laptop oder PC kommunizieren, wenn diese mit einer Blue Tooth Schnittstelle ausgerüstet sind. Für PCs ohne BT gibt es ganz preiswerte BT USB-Sticks (ab ca. € 15.-)  im Computerfachhandel (s.u.)

Damit ist die Blue Tooth Verbindung auch zu hause am PC ganz ideal, egal wo dieser steht. Blue tooth ersetzt die bisherigen Kabelverbindungen. Laptops haben diese Schnittstelle serienmäßig. 

Für den “Feldeinsatz” auf dem Flugplatz ist ein Smartphone mit Android Betriebssystem gedacht (s.u.).  Smart Phones haben große Displays und lassen sich hervorragend nutzen zum Daten anzeigen und zum Programmieren. (s.u.). Eine Telefonkarte wird dazu nicht benötigt.

Egal wann und wo programmiert wird, die Bluetooth Verbindung ist immer die beste Lösung.

Zum Betrieb mit einem Android Smartphone wird die ACT-App (App wie Application/Anwendungsprogramm) benötigt. Die “App” steht zum Download bereit, damit werden die S3D-DSL-Empfänger und die Telemetrie programmiert. Preis € 15,00. Einfach mit dem Android-Smartphone (nicht mit dem PC) in “Google Play” (früher google market place) nach ACT-S3D RX suchen und herunterladen, die App wird dann automatisch installiert.

Blue Tooth USB Stick aus dem Computerhandel

Blue Tooth Smart Phone

Damit ist es möglich, die ACT Telemetrie und die Empfängerprogrammierung kabellos mit dem PC vorzunehmen. Es wird lediglich ein Blue Tooth dongle (Computerfachhandel) benötigt. Laptops besitzen bereits meist ein eingebautes Blue Tooth System.

Unsere Versuche damit waren nicht nur positiv. Je nach Betriebssystem und Computer ließ sich nicht immer eine gute Verbindung herstellen.

Zur Empfängerprogrammierung wird vorläufig noch das POSE-Programm benutzt.

Smart Phones mit Blue Tooth Schnittstelle sind nicht nur ideale Begleiter für den Alltag, sie ermöglichen uns auch die Programmierung unserer Produkte, kabellos, also auch auf dem Flugfeld. Ein großes Display sorgt für einfache Bedienung und Darstellung.

Wir setzen dazu im Moment Android-Smart Phones (Google) ein. Diese bieten die beste Leistung zum besten Preis, z.B. ist Google Maps und eine Navigation schon kostenlos integriert. Androids setzen sich im Moment flächendeckend durch, Geräte gibt es ohne Telefonvertrag schon ab € 69.-. Mit Telefon-Vertrag (ja richtig, telefonieren kann es auch) ab € 1.- . Im sog. Google-Market gibt es tausende Apps zum download, viele kostenlos. 

Wenn Sie sich ein solches Smart Phone zulegen wollen, achten Sie darauf, es muss das Android Betriebssystem haben mit Version 2,1 oder höher. Ab Betriebs-System 2.3.6 gab es vereinzelt Probleme mit der Blue Tooth Verbindung, daran arbeiten wir.

Android Smart Phones haben immer ein großes Display und sorgen für einfache Bedienung und Darstellung. Eine gute Übersicht erhalten Sie hier http://www.androidhandys.com/

Android Smart Phones haben immer einen Wlan-Zugang zum Internet, können also völlig ohne Telefonkarte betrieben werden und ins Internet gehen. Wer zu Haue keinen Wlan-Zugang hat, kann zu McDonnalds gehen, dort ist der Zugang offen und kostenlos für jeden Besucher.


Die ACT-Anwenderprogramme finden Sie dann im Google Appstore, genannt “Google Play”. Dort werden diese mit dem Smartphone heruntergeladen und damit direkt auf das Smart Phone installiert, ohne weitere Tätigkeiten.

Dazu ist dann ein e-mail-Konto bei Google, eine Kreditkarte und eine Internetverbindung erforderlich.

Die  “ACT-App” steht mit dem Android-Smartphone zum Download bereit, damit werden die S3D-DSL-Empfänger und die Telemetrie programmiert. Einfach (mit dem Smartphone) in Google Play unter “Anwendungen” nach ACT S3D-RX suchen, es steht auch eine kostenlose Versuchsversion zur Verfügung.

Man kann auch mit dem PC die App kaufen. Alternative Quelle für die App, wenn kein Google Konto vorhanden, auch ohne Kreditkarte: Das geht beim Android Pit

Wir weisen aber darauf hin, dass dann alles zusätzlich über den PC läuft und die App selber vom Kunden auf das Smartphone installiert werden muß, ein oftmals sehr umständlicher Vorgang, vor allem dann, wenn es um kostenlose updates geht.

Wir empfehlen immer den direkten und problemlosen Weg über eine google mail-Adresse (= Google Konto)

App updaten Tips für die Anwendung mit Smartphones

Probleme beim Verbinden mit Android Smartphones/Positiv-Liste

Prinzipiell müßten eigentlich alle Android Smart phones mit einer genormten Blue Tooth Schnittstelle, wie unserem BT 11, arbeiten. Das ist leider Theorie, es gibt hier deutliche Unterschiede, wie einzelne Geräte mit der Bluetooth Technik umgehen.

Die Daten-Verbindung zum Telemetriemodul ist passiv, es findet, im Gegensatz zur Verbindung bei der Empfängerprogrammierung, keine bi-drektionale Kommunikation statt. Deshalb bricht bei best. Androids die Verbindung zu unserem Interface nach 10-20 sec ab. Hier schlägt die Stromsparschaltungen der Androids zu. Diese „denkt, da passiert ja nichts, dann sparen wir mal Strom….“ Grund sind daher die Stromsparschaltungen der Androids. Die Betriebsdauer der Geräte ist ein wichtiges Werbeargument, weil aber die Akkus immer kleiner, die Rechenleistungen dabei immer besser werden (und damit mehr Strom benötigen), muß wohl bei nicht ganz so aktuellen Geräten vor allem Strom gespaart werden, und Bluetooth braucht relativ viel Strom. Also kann man dort schnell mal ein paar Minuten Betriebszeit holen, wenn man so schnell wie möglich in den Sleep mode vom internen BT geht.....

Das ist leider bei vielen Androidgeräten derzeit noch der Fall. Google verspricht hier derzeit Abhilfe, indem die Zulässigkeit zum Android System auch beim Bluettooth ab Android 4 neu und enger definiert wird, dann soll dieses Problem nicht mehr auftreten, das trifft aber leider erst die nächste Generation von Androids. Ab Betriebs-System 2.3.6 gab es vereinzelt Probleme mit der Blue Tooth Verbindung, daran arbeiten wir.

Deshalb hier eine Positviste mit Geräten, die bei uns oder bei Kunden bisher sicher funktionieren, aber achten Sie auf das Android-Betriebs-System 2.1 - 2.3.6. Bei Android 4.0 gab es mit den unten aufgeführten Geräten vereinzelt Probleme, daher gibt es für Android 4,0 noch keine Empfehlung. (Alle Angaben ohne Gewähr, weil Serienunterschiede möglich sind):

Samsung Galaxy i5500, Samsung Galaxy i5800, Samsung GT S5360, Samsung GT 5570, Samsung GT 8150, Samsung Galaxy Y, Samsung i9001, Samsung Galaxy Tab P1000, Samsung Galaxy i9000, Samsung Galaxy S2, HTC Wildfire , Haicom HI-082 , SAMSUNG Galaxy-Y-DUOS Modell GT-S6102, Medion P4310 (sehr günstig mit großem Display).

Definitiv nicht zuverlässig funktionieren:
Alle uns bekannten ARCHOS Geräte mit Android, Google Nexus S, Motorola Milestone, Sony/Ericson Xperia (s.u.), HTCmagic, eepad transformer, Huawei(Lidl)

Ein Hinweis: Es geht nicht mit allen Androids mit 2,0 oder höher( bis 2.3.6)....... Es gibt immer wieder Sonderangebote mit Android smart phones und Android 1.6. Gleichzeitig wird gesagt, dieses kann per update auf den Stand von 2.1 gebracht werden. Das stimmt dann aber nur für die Software, die Hardware-Unterschiede der Version 2.1 werden nicht erreicht, deshalb geht dann auch die Blue Tooth-Verbindung nicht für unser System. Ausserdem gibt es sog. “Clones” von Android handys im Markt, meist ganz billig und aus China. Auch diese versprechen volle Funktionalität, machen aber nur Schwierigkeiten. Also: Augen auf beim Android-Kauf und nur aktuelle handys mit 2.1 bis 2.3.6 anschaffen. Zu viel sparen bringt hier nichts.

Tip: Sie haben bei jedem Kauf 14 Tage Rückgaberecht ohne Begründung. Sollten Sie ein best. Gerät kaufen wollen, welches nicht auf der Positivliste steht, können Sie jederzeit das Gerät zuerst testen mit unserem Blutooth-Modul. Unterbricht die Verbindung, können Sie das Android-Gerät zurückgeben. Wir empfehlen dann aber jegliche Daten und Konten wieder zu löschen und das Gerät vernünftig zu behandeln.

Blue Tooth-System M-Bus PLUS System

Andere handys/smart phones/I-phones

Es geht derzeit nur mit Android Smart phones, nicht mit irgend welchen Handys mit blue tooth, nicht mit Nokia usw. , und nicht mit iPhones.......

Der Grund ist einfach, Android Smart phones sind die billigsten Bediengeräte die es gibt, und weit verbreitet. Dass das dann auch noch telefonieren kann, ist hier zweitrangig. Für unseren Zweck ist das ein Bediengeät mit Touch Screen, das eben auch noch viele andere Funktionen zusätzlich bietet. Eine Telefonkarte wird zum Betrieb als Anzeige-Gerät nicht benötigt. Man kann durchaus ein Android smart phone auch ohne Telefonkarte kaufen und ohne zu telefonieren alle anderen Funktionen nutzen.

Speziell für iPhone ist es durch die Politik von Apple praktisch unmöglich Apps anzubieten, welche die iPhone Blue tooth Schnittstelle benutzen müssen. Diese ist nicht kompatibel mit anderen Systemen und damit nicht nutzbar. Da haben iPhone Nutzer einen echten Nachteil. Aber auch iPhone Nutzer bekommen mit einem Android ein super Bediengerät. Es geht ja nicht um Glaubenskriege welches Smartphone nun besser ist, wir nutzen das Android lediglich als Anzeige- und Programmiergerät, und die gibt es eben so sehr günstig. Telefonieren kann man ja dann immer noch mit dem iPhone. Aber, wir haben für die Zukunft auch hier eine Lösung, es dauert eben noch ein bisschen....... und das nicht mehr all zu llange

14.02.2011
Gute Nachrichten, Nokia gibt bekannt, dass man in Zukunft bei Nokia Smart Phones auf das Betriebssystem Windows Phone 7 setzt. Damit verschwindet wieder ein Betriebsystem (Nokia Symbian). Was für unsere Kunden daran interessant ist? Auf Windows Phone-Smart phones läuft auch das Android Betriebsystem. Oder auch hier

Somit haben unsere Kunden eine nochmals erheblich erweiterte Auswahl an Geräten, der Wettbewerb wird dafür sorgen, dass die Preise fallen.......

Tablett PCs
Auch hier gilt, es muß das Android Betriebssystem sein und das Tablett muß eine
Blue Tooth Schnittstelle haben. (s.o.). Allerdings gibt es bei Tabletts sehr häufig Probleme, weil alle sehr unterschiedlich mit dem Betriebssystem umgehen.

Wir benutzen ein Samsung P1000, das geht problemlos.

Was absolut nicht geht sind die Tabletts von Archos

z.B. Hier suchen : http://www.lightinthebox.com/de/-Android-2-1-Tablette-c-Mitte-7--Touchscreen-Trackball-ARM11-rockchip2818-800MHz-256MB-4g-wifi-g-Sen sor-HDMI--smq5851-_p158354.html

Blue Tooth Kopfhörer

Prinzip der Sprachausgabe
Die Sensorik gibt Daten zum Empfänger, dieser sendet diese nach unten zum Sendemodul.

Am Ausgang des Sendemdoduls ist das Blue Tooth Interface angeschlossen, dieses sendet die Sensordaten zum Smartphone.

Im Smartphone ist eine “App” installiert: Sprachausgabe. Diese App wandelt die Sensordaten in Sprache um. Das Smartphone sendet die Sprache dann zum Blue Tooth Kopfhörer. Welche Kopfhörer geeignet sind werden wir noch genauer darstellen mit Erscheinen der App.

Dabei kann das Smart phone durchaus 10-20m entfernt sein von Sendemodul und Blue Tooth Kopfhörer (z.B. Pilot auf dem Flugplatz, Smartphone in der Startbox).

Die Sprachausgabe App ist in der Grund-App enthalten, diese nutzt die Intelligenz des Android Smartphones.

Der Blue Tooth Kopfhörer ermöglicht die kabellose Kommunikation mit dem Smart Phone. Damit können dann alle Warnhinweise von den Sensoren oder auch die Vario-Informationen direkt per Sprachausgabe angehört werden. Ganz ohne Kabel.

Das Smart Phone empfängt die Informationen vom Sender, Empfänger oder Logger, der BT-Kopfhörer vom Smart Phone. Die Sprachausgabe gibt es dann als APP im Market.

 BT-Kopfhörer gibt es ab € 15.- im Computer- oder Handyfachhandel, aber Achtung, die Kopfhörer müssen MP3/musiktauglich sein.

Ton-Beispiel für Sprachausgabe