2,4GHz Sendemodule/TX modules

Sender-Erweiterungs-Module

S-12T, Telemetrie-Sendemodul, Telemetriebetrieb

Dual-Sendemodul-System 12 Kanal, Betrieb mit allen Telemetrie- und TL-Empfängern,
2 Sendeantennen

S-16T V2, UNIVERSAL-Sendemodul, mit + ohne Telemetrie

Neu 2013 !!!

Mit M-Bus PLUS
Schnellere Sensorausgabe

Dual-Sendemodul-System 16 Kanal mit Telemetrie, Betrieb mit allen Telemetrie, TL und S3D-Empfängern. Umschaltbar, 14ms und 21ms, 2 Sendeantennen. Immer dann anzuwenden, wenn Betrieb mit bisherigen Empfängern OHNE Telemetrie + mit neuen Empfängern MIT Telemetrie erfolgen soll.

Probgeber-Verteiler für S-16T EX Modul

Damit ermöglicht das S-16T V2-Modul zusätzliche 4 Kanäle zu den 12 PPM-Kanälen der jeweiligen Sender im PPM-Betrieb.

Der Verteiler ist dann der Steck-Anschluss für 4 Propgeber wie z.B. Schalter oder Drehregler.

Mit den geringen Abmessungen von 18x27mm kann der Verteiler fast überall im Sender untergebracht werden.

bestellen

Die Vorteile des S3D-Telemetrie-Systems gegenüber dem S3D-System ohne Telemetrie

  • Obwohl schon das S3D-System ohne Telemetrie zu den absolut besten 2,4GHz-Systemen zählt, bietet das S3D-Telemetrie-System noch mehr Sicherheitsreserven durch das ultraschnelle SFR System (Super fast signal recovery), mit ein Grund für diese Ergebnisse)
  • Telemetrie-Sendemodule benötigen deutlich weniger Strom bei gleicher Leistung durch Endstufen der neuesten Generation
  • Das S-16T-V2Sendemodul kann sowohl S3D-Empfänger ohne Telemetrie-, als auch S3D-Empfänger MIT Telemetrie betreiben, ist also universell einzusetzen.

Das System ohne Telemetrie und dessen Produkte werden in der Produktion auslaufen.

Im Jahr 2015 ändern sich die Betriebsbestimmungen für 2,4GHz Fernsteuerungen (neue ETSI). Ab da dürfen wir als Hersteller keine Systeme mehr in Verkehr bringen, die der neuen Bestimmung nicht entsprechen. Bis dahin glit die Übergangszeit. Bisherige Systeme beim Kunden dürfen aber weiter betrieben werden und haben Bestandsschutz. Das ist bei allen Systemen ohne Telemetrie der Fall.

 Telemetrie-Sendemodule und Empfänger laufen weiter und werden dann auch weiter gepflegt. Alle anderen Module und Empfänger leider nicht mehr, diese sind dann auch nicht mehr in unserem Angebot, Service wird dann nicht mehr oder nur noch eine kurze Zeit möglich sein.

Wir erweitern Sender und bauen diese auch um !!!
Für Kunden, denen ein Eigenumbau zu schwierig oder zu umständlich erscheint, wir bauen das S3D-Sendemodul gerne in Ihren Sender ein. Inzwischen haben wir ausreichend Erfahrung über den jeweiligen Aufwand und die Technik. Die Umbaukosten belaufen sich ohne Material auf pauschal € 50.- plus Versandkostenpauschale. Sie müssen dazu nur Ihren Sender zu uns senden, am Besten mit Vorankündigung, denn wir wollen die Sender nicht länger als eine Woche bei uns haben.

Der Umbau/Erweiterung bestehender Sender geschieht immer unter den folgenden Bedingungen.

Haftung
Die Fa. ACT übernimmt für Teile oder Zubehörprodukte von anderen Herstellern keine Haftung und kann nicht jedes einzelne Fremdprodukt beurteilen, ob es ohne Sicherheitsrisiko eingesetzt werden kann oder mit ACT-Komponenten zusammen funktioniert. Das gilt auch für die Funktion von ACT-Sendemodulen, die mit Steuergeräten anderer Hersteller zusammenarbeiten.

Bei Einbau von ACT-Sendemodulen und Empfängern in Steuergeräte, der vom Kunden selbst durchgeführt wird, ist eine ordnungsgemäße Installation von ACT nicht nachprüfbar, es kann keine Garantie oder Haftung für die Gesamtfunktion des Steuergeräts und des Sendeteils übernommen werden.

Bei Einbau von ACT-Sendemodulen in Steuergeräte anderer Hersteller, der von ACT durchgeführt wird, wird nur die Funktion des ACT-Sendemoduls garantiert. Zustand und Funktionalität des Steuergeräts eines anderen Herstellers werden zwar nachgeschaut, es kann aber keine Garantie oder Haftung für die Funktion übernommen werden.

Generell bleibt die Pflicht zur Schadenminderung für den Kunden bestehen.

Anwendung/Pflicht zur Schadenminderung
Reichweitentest : Vor jedem Einsatz korrekte Funktion und Reichweite überprüfen. Dazu aus entsprechendem Abstand wie in der Anleitung beschrieben vom Modell kontrollieren, ob z.B. alle Ruder sinnrichtig und ohne Unterbrechung arbeiten . Diese Überprüfungen auch bei laufendem Motor durchführen, während ein Helfer das Modell festhält.

Bei irgend welchen Zweifeln an der Funktionsfähigkeit oder Reichweite in keinem Fall ein Modell Starten. Dies nicht nur im Sinne der Betriebssicherheit für das Modell und umstehende Personen, sondern auch im Sinne der Pflicht zur Schadenminderung durch den Anwender unserer Produkte.